Sonntag, 23. Januar 2011

Es beginnt!


Klar, es ist erst Januar. Wer jetzt schon von Frühling spricht, erntet verdrossene Kommentare von den Winterwartern, jener geheimnisvollen Sorte Mensch, die geduldig das Ende des März abwarten und vorher darauf beharren, dass Winter und nicht Frühling sei.

Aber, mal ehrlich, meinen Zwiebelblühern im Garten scheint das egal zu sein, denn sie beginnen neugierig aus der Erde zu schauen. Und das sorgt bei mir sofort für Frühlingsgefühle - gärtnerischer Natur, natürlich. Also werde ich nun beginnen, mein Saatgut durchschauen, und meinen persönlichen Aussaatkalender vorbereiten. Und die Aussaat beginnen. Und überhaupt - die dicken Bohnen können bald gesetzt werden!


Ab jetzt geht es los und wird aufregend, ich werde jeden Tag in den Garten rennen und nachsehen, ob irgendein Gewächs vielleicht schon einen Millimeter weiter aus dem komischen, matschigen Winterrasen guckt. Bis irgendwann etwas blüht!

Kommentare:

  1. Ist das nicht toll? Ich war auch gestern im Garten, und auf den ersten Blick erscheint alles ganz still und starr. Aber darunter wispert und gurgelt es leise - und ich habe auch die allersten winzigen Spitzen der Frühlingspflanzen gesehen. Es ist so aufregend! Ich will auch dicke Bohnen! Einen herzlichen Vorfrühlingsgruß aus der Roesnerei

    AntwortenLöschen
  2. Liebes Gartenmädchen, ich habe diese Woche auch die ersten Krokusspitzen in meinem Guerilla-Garten (also unseren Uni-Campus ;-) ) gesehen. Es dauert nicht mehr lange!

    AntwortenLöschen
  3. Ui ja, das sieht wirklich gaaaaanz verdächtig nach seeeehr nahem Frühling aus! Ja, mir gehts ähnlich. Vor einer Woche hab ich auch noch solche Fotos gemacht ... und jetzt ist alles wieder Stein und Bein gefroren ... aber nächste Woche wirds ja vielleicht schon wieder tauen.
    Liebe Grüsse und einen frühlingshaften Sonntag wünsch ich dir!
    Ida

    AntwortenLöschen
  4. Jaaaa, ist das nicht ein Spaß, nach den Frühlingsschätzen zu suchen?
    Ich kann das leider nur am Wochenende, in der Woche komme ich im Dunklen nach Hause. Umso mehr freue ich mich dann über die Fortschritte meiner Lieblinge. Neueste Entdeckung: Man sieht schon Tulpenspitzen!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Es ist wirklich spannend im Garten nachzugucken, was sich schon alles regt. Ich mach das auch total gerne.
    Lieben Gruß
    Elke (MainZauber)

    AntwortenLöschen
  6. Bei mir ist außer einer Schneedecke leider noch nichts zu sehen. Deshalb sitze ich jetzt ganz neidisch und zappelig in den Startlöchern...

    AntwortenLöschen
  7. Wow, das geht bei euch früh los! Bei uns hat es erst Mal wieder 10cm geschneit. Aber wenigstens hat heute die Sonne gescheint. Wünsch dir unverdrossenens Wachsen ohne Rückschläge, na ja, deinen Frühlingsblumen natürlich!

    AntwortenLöschen
  8. Mir gehts genauso, immer, wenn ich Zeit habe(und es mal nicht dunkel ist, wenn ich von der Arbeit komme), gehe ich im Garten nachschauen, wie weit die Natur schon ist. Ich finde das total schön und spannend. Ich weiß zwar, dass es noch einmal kalt werden kann,aber ich freue mich trotzdem jetzt schon ganz doll über jede Tulpen- oder Narzissenspitze, die aus der Erde rausschaut!
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen

Follower