Donnerstag, 3. Juni 2010

Zierlauch



Dies ist mal wieder eine Liebeserklärung. An den Zierlauch. Er ist unglaublich. Er ist wunderschön. Ich muss alle paar Stunden in den Garten oder zum Fenster laufen und ihn anschauen.

Ich glaube ich werde mir den Sommer über eine "Blumenzwiebelspardose" einrichten, damit ich im Herbst nicht wieder knausernd vor den Blumenzwiebeln stehe, sondern mit dem Gefühl es mir verdient zu haben, berherzt Massen an Zierlauchzwiebeln kaufe. Denn er ist schrecklich teuer, und ich habe noch nicht einmal die spektakuläre Sorte "Globemaster" oder so, sondern eine preiswertere. Aber nun bin ich angefixt, nun erlebe ich diese Blüten, nun will ich mehr! Diese großartigen Blütenbälle belohnen einfach jede Investition in Blumenzwiebeln. Wenn ich nun jede Woche fünf Euro spare - das ergäbe eine Menge Zierlauchblüten nächsten Jahr...!

Kommentare:

  1. schöne farben und schöne fotos sind das mal wieder! es macht großen spaß deinen blog zu verfolgen. man merkt auch an deinen texten, dass du einen sinn für kultur und ästhetik hast!
    glückwunsch!
    liebe grüße,
    *a

    AntwortenLöschen
  2. Und bei mir werden die einfach nichts, es ist zum Heulen. Allerdings habe ich ein paar winzige, die dürften demnächst ihre Blüten öffnen. Die großen treiben nur Laub. Deine sehn toll aus.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Das mit der "Blumenzwiebelspardose" ist eine geniale Idee. Denn, im Herbst, da bin ich oftmals zu geizig, viele Blumenzwiebel zu kaufen. Und nur in der Vielzahl wirken sie ja oft. Es ruht in diesem Hause ein Sparschwein, das geh ich jetzt suchen.

    Und natürlich finde ich die Fotos des Zierlauchs wunderschön.

    Zusätzlich mache ich etwas, was ich sonst nie mache, ich schließe mich dem Kommentar des Anonymus an, ich bemerke hier auch Kultur in den Texten!

    Ein herrliches WE, Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Oh, vielen Dank lieber anononymer *a und liebe Brigitte - das ist ja wirklich ein mal ein schönes Kompliment! Danke sehr!

    Ich wünsche euch auch ein herrliches Wochenende!

    AntwortenLöschen
  5. *schmunzel*
    ein liebenswerter Post! Geht mir genauso...im Herbst möchte ich noch mehr Frühling pflanzen und stelle dann fest, dass der Blumenzwiebelkauf in so grossen Mengen ins Geld geht. Aber man kann ja gottseidank jeden Herbst pflanzen....und muss nicht alles aufeinmal haben. Der Zierlauch lässt sich übrigens auch selber vermehren:
    Entweder die kleinen Zwiebelchen die manchmal am verblüten Blütenstand hängen, einpflanzen oder die schwarzen Samen die in den Kapseln stecken aussäen. Am besten dicht und nicht einzeln säen. Im Frühjahr erscheinen dort feine "Schnittlauchhalme" diese dann wachsen lassen. Eine blühfähige Zwiebel bildet sich nach 4-5 Jahren, manchmal auch früher.
    Ich hoffe jedenfalls auf ein Zierlauchmeer, dass von Jahr zu Jahr schöner wird.
    LG aus dem Schweizer Garten
    Carmen

    AntwortenLöschen

Follower