Mittwoch, 16. November 2011

Schwarzkohl, Spitzkohl, roter Grünkohl

Das letzte Gemüsige, das in meinem Garten sogar im November noch eine super Figur macht, ist der Kohl. Mein absoluter Liebling ist Schwarzkohl. Er wird im späten Frühjahr ausgesät und bildet blauschwarze, majestätische Palmen. Dieses Aussehen velieh ihm auch den Namen "Palmkohl" in Deutschland. In Supermärkten ist er leider fast nie zu finden, dabei ist der "cavolo nero" ein Klassiker der italienischen Küche!
Auf dem Foto von meinem chaotischen herbstlichen Gemüsebeet kann man erkennen, wie groß der Palmkohl wird!
 Mein Spitzwirsing, dessen Köpfe überall im Garten wachsen, versorgte den Sommer über vor allem viele Schnecken, leider nicht mich. Zwei Köpfe blieben mir allerdings, die ich in weiser Voraussicht mit Schneckenringen geschützt hatte. Da Spitzwirsing Fröste nicht übersteht, muss er vor den ersten Nachtfrösten geerntet werden.
Besonders optisch ist roter Grünkohl eine Wucht. Er wächst bei mir überall im Garten und übersteht mit Vlies abgedeckt den ganzen Winter bei mir. So kann ich ihn von November bis in den März hinein ernten wenn ich will. Die rötliche Farbe von ihm verschwindet allerdings leider beim Kochen!

Kommentare:

  1. diese Kohlarten kenne ich alle nicht und sie kommen auf meine Suchliste
    danke für die Tipps
    Frauke

    AntwortenLöschen
  2. Mhhh sieht ganz lecker aus! Den Palmkohl kenne ich auch nicht!
    Mein Grünkohl wurde leider von Raupen überfallen und dann von Schnecken, jetzt ist der Rest ziemlich mickrig, aber egal, ich werde ihn demnächst ernten, notfalls halt alle, damit ein Mittagessen rauskommt ;o)
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Obwohl ich ziemlich viel von Italien weiß, war mir dieser Kohl nicht bekannt. Überhaupt sehen sie alle ganz arg schön aus. Fast könnte ich es mir noch einmal überlegen - wir wollten im kommenden Jahr keinen Kohl, egal welcher Art, mehr anbauen. Die Kohlweißlinge hatten die reinsten Orgien auf den Pflanzen.

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. super schön, sowohl der Schwarz- als auch der Palmkohl!!!
    wo bekommt den Samen?? Das würde ich auch gern probieren! LG Pee

    AntwortenLöschen
  5. Eine Riesenauswahl an Saatgut, besonders was meine heißgeliebten alten Gemüsesorten angeht, bekommt man von Dreschflegel - dort gibt es den Schwarzkohl. Der rote Grünkohl dagegen ist eine Hybridsorte, sie heißt "redbor F1" und ist inzwischen fast überall erhältlich!

    Und was das Schneckenproblem betrifft: Schneckenringe können tatsächlich vor einem Komplettausfall der Ernte schützen! Irgendein Schneckchen beißt immer ab - aber hier und da ein Löchlein im Kohl ist ja nicht so dramatisch ^^

    Viele Grüße,
    das Gartenmädchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe Dreschflegel auch. Leider konnte ich dort keinen Schwarzkohl entdecken. Ist er noch im Sortiment? Weißt du evtl. etwas? DANKE und grüne Grüße, Luisa

      Löschen
  6. Ich bin so traurig, denn ich hatte wundervolle Grünkohlpflanzen. Und die sind von diesen blöden kleinen weißen Fliegen befallen worden. Darum musste ich die Pflanzen komplett vernichten, da diese Viecher sich sonst auch über die Erde weiter vermehren. Ach ja. Das war wie eine kleine Beerdigung. Um so mehr freue ich mich für dich über deinen roten grünen Kohl! Lieben Gruß aus der Roesnerei

    AntwortenLöschen

Follower