Samstag, 29. Mai 2010

Mangold


Ich liebe Mangold!
Zur Zeit habe ich eine Mangoldschwemme aus dem Garten und das ist ein wahres Glück. Denn es wird bestimmt bis zu meinem Lebensende Mangoldrezepte geben, die ich unbedingt ausprobieren will. Hätte ich keinen Gartenmädchen-Singlehaushalt würde der Mangold glaube ich auch garnicht so viel sein - aber das ist schnurz, denn ich bin ja sehr froh über den Mangold. Ich gehe einmal die Woche durch das Treppenhaus hinunter in den Garten und ernte ein riesen Bündel Mangold, trage es mit dem Gefühl die erfolgreichste Gärtnerin der Welt zu sein ("ich habe Mangold geerntet! ICH HABE MANGOLD GEERNTET!") in meine Wohnung und bereite die Gartenmädchenportion Mangold auf tausend verschiedene Arten zu. Mein Favorit habe ich aus einem toskanischen Kochbuch. Man brät hierfür einfach Trauben und Mangold zusammen in Olivenöl an, gibt Salz dazu und fertig. Essen und glücklich sein. Und die nächste Woche wieder mit stolz geschwellter Brust Mangold ernten.

Kommentare:

  1. Und gesund ist das bestimmt auch noch - guten Appetit! Ich glaube nicht, dass du mit den Zucchini zu spät dran bist, das wird noch.
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende -
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gartenmädchen ! ;-)

    Hmm, naja, also Mangold muss ich ja nicht unbedingt haben,-mir ist Spinat lieber... :-)

    Aber ich will Danke sagen, für Deinen Besuch und den netten Kommentar auf meinem Blog.
    Ich freue mich, dadurch zu Dir gefunden zu haben. Dein Stil zu schreiben,-sag mal, bist Du Schriftstellerin ? Also,ich finde Deine Geschichten köstlich geschrieben, und ich werde Dich jetzt mal flott verlinken,damit ich hier nix verpasse... ;-))

    Und überhaupt:
    In der Stadt so einen Garten anzulegen,mit Gemüsegarten, das sieht man ja nicht allzuoft. Also : Respekt !!

    Ach ja, nochwas :
    Ich habe schon über Dein Profil schmunzeln müssen, so wie Du Dich beschreibst...
    Da sieht man schon, daß man es mit einem sehr fantasievollem Menschen zu tun hat. *daumenhoch*

    Bis später mal
    lg
    Frieda

    AntwortenLöschen
  3. Der Mangold ist ein überaus leckeres Gemüse, das bei uns in der Küche schon immer zum Einsatz kommt. Wie du, benütze auch ich überwiegend italienische und sizilianische Kochbücher und Aufschreibungen, da gibt es schöne Varianten.

    Wir mögen ihn am allerliebsten lauwarm, in mundgerechte Stücke geschnitten, und als feinen Salat zubereitet. So mögen ihn alle. Er benötigt allerdings schon etwas Zeit zum Ziehen.

    Aber es ist schon allerhand, wie groß dein Mangold schon ist (es ist ja der vom letzten Jahr)!

    Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin ganz begeistert von Deinem Stadtgarten. Gerade die Fotos von dem Hinterhof (ich glaube, es ist 2 Posts her) erinnern mich stark an meine frühere Wohnung, da gab es auch einen tollen Hof, der aber leider zubetoniert war. Den hätte ich mir auch so richtig idyllisch vorstellen können, aber da war nix zu machen. So musste ich mich damals mit Tomaten und Erdbeeren auf dem Fensterbrett im 2. Stock begnügen.
    Nun wohnen wir zwar immer noch in der Stadt, aber können das Grundstück rund ums Haus nutzen und ich habe in diesem Jahr auch erstmals einen kleinen Gemüsegarten. Mangold steht auch drin, aber den werde ich wohl erst im nächsten Jahr genießen könne, da freue ich mich schon drauf. Dann werde ich bestimmt auch Dein toskanisches Rezept ausprobieren.
    Einen schönen Sonntag noch, liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  5. Gartuliere zu der erfolgreichen Ernte! Ich hatte mal Mangold "Bright Lights" gepflanzt - der ist schon ein Hingucker. Diese schneeweißen Stangen, die du hast, sind ja auch sehr dekorativ! VG

    AntwortenLöschen
  6. Glückwunsch!
    Sieht gut aus...

    AntwortenLöschen

Follower