Montag, 29. November 2010

Olivenbäume im Schnee


Meine Olive hat bislang immer in meiner Wohnung bzw. das letzte Jahr im Treppenhaus überwintert. Im letzten Jahr hat sie aber auch Minusgrade unbeschadet überstanden. Erst als die Temperaturen plötzlich stramm gegen -18 °C marschierten wurde mir die Sache zu heikel und ich habe sie schnell in den Hausflur gebracht, wo sie bis Ende April auf den Sommer wartete.

Nun hat es in diesem Jahr plötzlich schon Ende November geschneit und meine beiden Bäumchen haben das erste Mal, seit sie in meinem Besitz sind, Schnee fühlen dürfen. Ich habe den Eindruck, sie haben ihn unbeschadet überstanden und fühlen sich noch immer pudelwohl!

Ich denke daher, ich werde sie auch dieses Jahr im Garten lassen, bis die Temperaturen richtig eisig sind bzw. unter -10°C fallen. Ich habe einfach das Gefühl, dass ein wenig Frost den Bäumen besser bekommt, als ein komplett lauer "Hausflurwinter".

Vielleicht hat ja einer meiner Leser ähnliche Erfahrungen gemacht?

Kommentare:

  1. Hallo!
    Letztes Jahr habe ich meine Olive den ganzen Winter über draußen gelassen, zwar gut eingepackt und nahe der Hausmauer, doch am Ende ist sie mir erfroren. Ritzt man den Stamm an, ist er zwar noch grün, aber es treibt kein vielleicht verstecktes Auge durch - leider. Ich hätte genauso reagieren sollen wie Du und das Bäumchen bei der extremen Kälte ins Haus räumen müssen. Aber wenn es bei Dir letztes Jahr so gut geklappt hat, funktioniert es bestimmt auch heuer! Oliven sind ja doch eher robust und halten viel aus.

    GlG
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Auch ich hatte kein Glück mit der Olive...
    Letzten Herbst panikartig reingeholt, dann verlor sie alle Blätter, also wieder raus, und da ist sie dann doch erforen.
    Ich finde die ja wunderschön, aber die ist mir zu heikel.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde es nicht riskieren, aber vielleicht hast du Glück. Ich habe in diesem Jahr zum ersten Mal meinen Rosmarin ausgegraben und reingeholt, die sind mir nämlich auch immer erfroren. Viel Glück mit den Olivenbäumchen!
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Ich würde Pflanzen die empfindlich gegen Kälte sind immer wieder rein holen. Das Risiko wäre mir dann doch zu hoch wenn das OLivenbäumchen dann erfriert.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe schon zwei Olivenbäumchen durch den Winter verloren. Und zwar immer drinnen. Aber trotzdem habe ich mein jetziges Olivenbäumchen auch aus dem Garten hierher in den Hausflur geholt. Hier in Berlin sollen es tagsüber -11 Grad werden.... Große Sorgen macht mir auch mein Oleander. Der ist so groß, dass ich ihn nicht aus dem Garten wegtransportieren konnte. Nun steht er im Gewächshaus und ich habe den Topf dick eingepackt. Und nun hoffe ich ganz doll, dass er's schafft. Wir sind halt hier - trotz allem Klimawandel - auf der nördlichen Halbkugel. Lieben Gruß Heike

    AntwortenLöschen
  6. Bei uns steht der Olivenbaum seit dem Wochenende im Winterquatier. Die Vorhersagen für die kommende Woche sagen Temperaturen bis minus 10 Grad. Ich hoffe, daß unser Olivenbaum auch diesen Winter übersteht und uns im kommenden Jahr wieder erfreut.

    Dir eine gute Woche,
    herzliche Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen

Follower