Mittwoch, 21. Juli 2010

Kümmelernte


Ich bin absolut begeistert wegen meines Kümmels. Die Ernte ist nur minimal, das ist nicht der Grund, sondern dass mir einfach nicht klar war, dass ich hier in der Stadt tatsächlich Kümmel anbauen kann. Die Pflanze habe ich im Frühling gekauft, eigentlich nur aus Neugier und Forscherdrang. Sie blühte hübsch und ich freute mich daran.

Dass ich später die Samen probieren musste, war klar. Und tatsächlich: es ist echter, richtiger Kümmel! Unglaublich aromatisch und intensiv duftend.

Wie der Zufall so spielt, ist sogar gerade Aussaattermin für Kümmel, denn er ist Zweijährig. Ich glaube zwei oder drei Pflanzen könnten locker meinen Kümmeljahresbedarf decken. Kümmel aus dem eigenen Garten - davon hab' ich noch nie gehört!

Kommentare:

  1. WOW das ist ja der Wahnsinn, total schön, wenn man sowas ernten kann.

    Sommerliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann das so gut verstehen! Ich habe gestern mein erstes halbes Glas voller getrockneter Lavendelblüten in der Hand gehabt. Der Rest muss noch weiter trocknen, aber es duftet soo toll und dann auch noch aus dem eigenen Garten! Kümmel will ich jetzt auch mal ausprobieren. Herzlichen Gruß von Heike

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gartenmädchen !

    Na, das ist ja super ! Da freut sich das Gärtnerherz...
    Ja, Kümmelanbau könnt ich mir vorstellen, aber bloss nieeemehr Koriander.
    Vor langer Zeit hab ich das mal ausprobiert, da ich viel davon brauch als Brotgewürz,wollte ichs selber anbauen. Aber was ich nicht gewusst habe: Die ganze Pflanze stinkt gewaltig. Naja, Koriander eben. Beim Jäten wurde mir regelmässig übel...

    lg Frieda

    AntwortenLöschen
  4. Ich auch noch nicht! Das ist es wert, in den Kräutergarten aufgenommen zu werden. Soviel benötige ich nicht, und somit käme ich auch mit einer kleinen Ernte gut zurecht.

    Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja klasse. Wir haben einen hohen Bedarf an Kümmel, vor allem für das selbstgebackene Brot und gerne auch für Handkäs mit Musik. ;-)
    Sähst du den jetzt einfach so ins Freiland? Wie läuft die Ernte ab?
    Und wie hoch wächst der so?

    LG aus Rheinhessen

    AntwortenLöschen
  6. ...Um die vielen Fragen zu beantworten: ich habe mir nun schnell Kümmelsamen gekauft und werde jetzt direkt säen, es wird höchste Zeit. Vorziehen werde ich im Garten, aber in Töpfen, da mein Saatgut sonst immer irgendwo im Beet verschwindet - und mit ihm natürlich auch die geplanten Pflanzen...

    Dreschflegel hat auch Kümmel im Sortiment, der schon im ersten Jahr blüht und Samen trägt, der wird erst im März erst gesät. Den habe ich mir auch gleich bestellt und werde ihn testen und darüber berichten! Einjähriger vs. Zweijähriger Kümmel, das wird interessant.

    Die Kümmelpflanze ist hoch!
    Vergleichbar mit dem wilden Wiesenkümmel, etwa 1 - 1,20 Meter. Sie hat wunderschönes, gefiedertes Laub und blüht toll. Ist also nix für die Kräuterspirale sondern eher etwas fürs Gemüse- oder Blumenbeet.

    Die Ernte lief einfach so, dass ich die Samem (->also für uns "den Kümmel") von den verblühten Blütenständen abgezupft habe. Nun lasse ich sie trocknen und dann werde ich sie essen!

    Es freut mich, dass zukünftig auch in anderen Gärten Kümmel wachsen wird!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    Ich habe auch Kümmel, wann muss ich was denn genau ernten ?
    Erst nach der BLüte ?
    Immoment sind da grüne Kümmelsamen dran und weisse blüten, die Pflanze wächst seit ca 3 Monaten.

    Viele Grüße :)

    AntwortenLöschen

Follower