Samstag, 26. Juni 2010

Rosa


Ich habe mal in irgendeiner Gartenzeitschrift gelesen, dass kleine Gärten ein strenges Farbkonzept brauchen. Da mein Garten winzig ist, nahm ich mir diesen Grundsatz zu Herzen. Ich beschloss: Mein Garten soll ein ein verträumtes Paradies in sämtlichen Blautönen werden. Lila - und Fliederfarben dürfen auch mit hinein, natürlich, das passt optisch. Was ich überhaupt nicht wollte, waren grelle Gelb- oder Rottöne.

Als erstes kamen im März aber die bunten Krokusse, dann gelben Narzissen. Ihnen folgten rote, orange und gelbe Tulpen. Nun beginnen die Ringelblumen und die Kapuzinerkresse bald zu blühen. Ich habe innerlich längst den Schritt vollzogen: dieser Garten ist keiner von denen, die die Konzepte und Tricks aus mein schöner Garten oder living at home befolgen. Der ist so wie er will.
Und deshalb ist es auch okay, dass plötzlich der Graten voller rosa Blüten ist. Der Fingerhut, die Cosmeen aus der all sorts Mischung - alles ist rosa. Es ist nun eben ein Gartenmädchen-Garten, farblich betrachtet.

Kommentare:

  1. Wie schön! Ich habe ja seit März einen Schrebergarten und die erste Blütenrunde war nur weiss. Alles weiss, Flieder weiss, Mandeln weiss, Kirschblüten weiss, Apfelblüten weiss. Und jetzt gibt es blau (Rittersporn, wie recht du hast, das ist SOMMER), es gibt orange und gelb (Lilien), und auch sonst allerhand - viele rote und rosa Rosen. Und ich liebe Gärten ohne Konzept - ich finde auch, dass diese Gärten sich freuen, denn dort dürfen Sachen wachsen. In den "strengen" Gärten wird ja alles auf gewisse Flächen beschränkt und keiner darf einfach wachsen wie er will..... Lieben Gruß von Heike

    AntwortenLöschen
  2. Deine Pflanzenfarben und deine Bilder sind sehr schön!

    In unserem Garten wächst alles, wie es eben möchte, eigentlich gibt es gar kein Konzept, schon gar keines mit Farben, wobei es mir gefällt, wie es bei dir blüht. Hier wachsen Pflanzen, die anderen überhaupt nicht in den Garten kämen, es gibt auch Schädlinge, aber auch Nützlinge. Es kommen ganz von selbst Eiben, Fichten etc. Ich hab sie einfach wachsen lassen und sie haben es mir gedankt.

    Schönen Sonntag, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Guten morgen!
    Mir ging es ähnlich. Eigentlich wollte ich auch nur gewisse Farben im Bett, aber dann und wann finden sich trotzdem andere Blütenfarben.
    Schön ist es trotzdem.
    Die Blüte auf dem letzten Bild ist besonders toll finde ich!
    Grüße aus Rheinhessen.

    AntwortenLöschen
  4. @Roesnerei: Die Obstblüte ist für mich auch etwas ganz besonderes und schönes! Meine Mirabelle in diesem Jahr war ein echtes Highlight! Eigentlich sind gerade diese Farbwechsel fantastisch: von weißen Apfelblüten zu gelb, orange und blauem Rittersporn... nicht wahr?

    @Brigitte: Ja, gerade die Pflanzen, die anderen nie in den Garten kämen, sind oft die schönsten! Ich liebe z.B. ja auch inbrünstig den wilden Wiesenkerbel und meine wilde Clematis, die andernorts als "schnellwachsendes Monstrum" bezeichnet wird ^^

    @Grün-in-Rheinhessen: Die Blüte auf dem letzten Bild ist das Schmuckkörbchen "Candy stripe" glaube ich. Ganz sicher bin ich mir aber nicht.

    Liebe Grüße,
    Gartenmädchen

    AntwortenLöschen
  5. Du heißt aber in echt nicht etwa Elke Heidenreich, oder ;o)?

    Wenn Blumen, gleichgültig welcher Farben und Formen, zusammenstehen, kann niemals ein Bild der Disharmonie entstehen.
    Vincent Vincent van Gogh (1853 – 1890)


    Recht hat er!
    Herzliche Grüße,
    Iris

    AntwortenLöschen
  6. @Iris: Danke für diesen Link! Ich hätte mich totlachen können als ich das las. Elke Heidenreich ist einfach großartig. Ich habe anscheinende eine (gärtnerische) Schwester im Geiste gefunden... ^^

    AntwortenLöschen
  7. Oh man, ich zweifle hier gerade an meiner Heterosexualität. ;) Darf ich Dich heiraten?? ;) Spaß! Aber es kommt mir vor, als wäre Dein Garten mein Ideal, mein Idol. Genau so stelle ich mir meinen "Hippie-Garten" vor. Und dann ist da plötzlich jemand, der darüber bloggt, der so einen Garten hat. Soo toll! Und witzig, ich stehe auch auf die blau-lila-ros-Töne. Hab mich letztes Jahr beim Startschuss daran gehalten. ;)
    Natürlich wird es dieses Jahr auch ein paar Sonnenblumen geben (die liebe ich!) aber im Grunde soll es in die blaue Richtung gehen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Linaluna - du darfst ;-)
      Und sicherlich wird dein Garten ganz fix auch genauso aussehen. Bei dem Feuereifer den du an den Tag legst habe ich daran keine Zweifel!

      Löschen

Follower