Sonntag, 13. Juni 2010

Radieschen



Ich habe die ersten Radieschen geerntet!
Für die Aussaat der Radieschen habe ich ein Saatband benutzt. Ich hörte, dass es die einfachste und unkomplizierteste Aussaatmethode überhaupt sei und habe daher gerne gegenüber regulärem Saatgut draufgezahlt. Leider lagen die Samen dicht an dicht im Band und ich musste, um die Knollenbildung zu ermöglich, stark ausdünnen. Ja, da hätte ich dann auch gleich selber von Hand, ohne Band, säen können. Nun gut, "Versuch macht kluch" und ich habe dazugelernt. Geschmacklich sind sie trotzdem gigantisch, ich habe selten so vergnügt an einem Sonntagmorgen Brot mit Radieschen gegessen.

Kommentare:

  1. Wie schade, dass das Saatband nicht so funktioniert hat, wie es sollte, aber die Ernte kann sich sehen lassen! Schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  2. Radieschen sähen wir von Hand aus und dünnen später bequem aus.

    Doch, wir essen gerade auch ständig unsere Radieschen. Da brauche ich nicht mal Salz zu, die schmecken gerade so am besten. Gewaschen natürlich! *g*

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Ja! - schön ist das, wenn man die eigene Ernte verzehren kann. Bei mir gibt es jetzt gleich noch eigene Gurke auf's Brot und eigene Erdbeeren zum Nachtisch.
    LG - Elke

    AntwortenLöschen

Follower