Mittwoch, 26. Mai 2010

Alles ist so grün!


Während ich Suppe essend in meiner Wohnung den regnerischen Mai verbrachte und mich nicht im geringsten um mein liebstes Fleckchen Erde kümmern konnte, hat mein Garten innerhalb eines Monats mal wieder alles allein übernommen.


Alles ist so grün, groß und dicht geworden. Die Tulpen und Vergissmeinnicht beginnen langsam zu verblühen, das Tränende Herz blüht noch wie am ersten Tag. Der Zierlauch und die Akelei übernehmen, von der zögerlich blühenden Katzenminze begleitet, die tragende Rolle. Kleine Knospendolden am Rittersporn deuten an, wer in meinem Garten bald die Hauptrolle spielen wird. Durch den komplett neu angelegten Rasen sieht alles noch sehr chaotisch aus und eine Menge wächst in meinem Garten, was ich dort nie hingepflanzt habe. Aber mir ist lieber es wächst in ein paar Ecken und Beeten zuviel als zuwenig.

Kommentare:

  1. Ein wunderschönes Akeleienfoto - eins der besten, die ich bis jetzt gesehen habe.
    Herzliche Grüße und eine schöne Restwoche,
    Iris

    AntwortenLöschen
  2. Oh, Danke! Vielen Dank, das freut mich ja sehr!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gartenmädchen! Einen ganz tollen Garten hast du da angelegt. Dein Motto ist auch meins: Lieber es wächst zuviel, als zuwenig!
    Ich freue mich auf weitere Berichte aus deinem schönen Stadtgarten! Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Sind das schöne Bilder, die Akelei hast Du genial erwischt, ein ganz besonders schönes Foto.

    Herzliche Blumengrüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Gartenmädchen,
    hätte ich ein kleines Stückchen Land hinter alten Stadtmauern, würde es bei mir so ähnlich aussehen wie bei dir. Ich würde alles geben, damit es grünt und blüht - wie bei dir. Und dann würde ich viele Akeleien aussäen - so wie du. Erst kürzlich habe ich gelesen, dass man in England die Akelei Columbine nennt, was übersetzt "Taube" heißt. Und tatsächlich: betrachtet man die schöne Blüte mal genauer, sieht es aus als würden 5 Täubchen miteinander tuscheln ... so wie auf deinem Bild, ganz oben. Solche Tauben machen sich gut vor dem alten Gemäuer.
    Herzliche Grüße majorahn

    AntwortenLöschen
  6. Mein Garten ist reichlich groß, und trotzdem darf es wachsen, wie es eben will.

    Es ist eine kleine grüne Oase, die dir da gewachsen ist, hinterlegt von schönem Gemäuer. Und wie ich schon bei majorahn las, viele würden sehr glücklich sein, eine solche ihr eigen nennen zu dürfen.

    Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen

Follower