Dienstag, 11. Mai 2010

Kartoffeln und Stadtregen


Ich habe es mir gewünscht, ich gebe es zu, ich bin Schuld. Ich wollte viel Regen, wegen der Rasennachsaat. So viel Regen hätte es aber natürlich auch nicht sein müssen. Nun sitze ich also in meiner Wohnung am Fenster und schaue sehnsüchtig in meinen pitschnassen Garten, der eigentlich ganz vergnügt im Regen daliegt. Irgendwas im Garten tun mag ich nicht so wirklich. Der Regen wäre ja kein Problem, wenn es nicht so kühl wäre!

Daher sehe ich täglich zwangsläufig in meiner Wohnung die Kartoffeln, die dringend gesetzt werden müssen. Ich habe drei Sorten, weiß aber nur von einer noch den Namen. Es ist die "Blue Congo", auch "Blauer Schwede" genannt. Letztes Jahr habe ich einzige keimende Kartoffel in einen Topf gepflanzt, was mir die Setzkartoffeln für dieses Jahr bescherte. Ich finde sie von der Konsistenz und dem Geschmack nicht absolut überzeugend, sie ist sehr mehlig und hat relativ wenig Eigengeschmack verglichen mit anderen Kartoffeln. Wenn man sich aber bei der Zubereitung darauf einstellt kann sie super in ein Essen passen. Mein Wunsch war eigentlich meine Lieblingskartoffel "Bamberger Hörnchen", aber gerade jetzt, wo ich sie brauchte, war sie nirgendwo in der Stadt zu kriegen.


Ich hoffe, es wird bald mal für ein paar Stunden sonnig und ich kann die Kartoffeln unter die Erde bringen und bekomme zugleich ein paar der heißersehnten Sonnenstrahlen. Graue, verregnete Städte sind einfach deprimierend!

Kommentare:

  1. Meine Tochter und ich waren uns gestern nicht einig, ob man die Kartoffeln jetzt noch setzen kann.

    AntwortenLöschen
  2. Wieviele Kartoffeln bescherte dir denn eine einzige Saatkartoffel? Ich habe keine Vorstellung davon.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch etwas unschlüssig, ob ich die Kartoffeln noch setzen kann, aber ich werde es einfach mal versuchen.

    Zu der Menge die eine Saatkartoffel ergibt: genau weiß ich das auch nicht. Ich habe bislang auch immer nur Kartoffeln in Töpfen und Säcken gehabt und noch nie "richtig" im Garten. Eine Kartoffel ergab bei mir immer irgendeine Menge zwischen 6 und 15 Kartoffeln, ganz verschieden. Wie groß sie werden hing bei meiner Anbauweise dann erfahrungsgemäß immer vom Topf ab!

    AntwortenLöschen

Follower