Mittwoch, 28. April 2010

Kräuter und Salat



Den Kräutern im Garten kann man plötzlich fast beim Wachsen zusehen, ich kann mein Glück kaum fassen: so oft ich will habe ich nun frische Kräuter in meiner Küche! Nicht diese furchtbaren geschmacksneutralen Supermarktkräuter auf denen zwar ein Biosiegel klebt, die aber doch nach nichts schmecken, sondern frische, duftende, aromatische Kräuter. Gestern gab's zur Feier des Tages schon Rucolasalat mit Wildkräutern. Ich hab dafür Sauerampfer, Blutampfer, Brennesseln, Giersch, die erste Mangolddtriebe, Löwenzahn und Schnittlauch genommen. Ich konnte gar nicht fassen, wieviele Aromen und Konsistenzen ich schließlich im Mund hatte. Über den langen Winter hatte ich schon fast vergessen, dass Salat und Kräuter nach etwas schmecken können! Und so geht es jetzt immer weiter, bis zum Winter. Gärtner sind bestimmt die glücklichsten Stadtbewohner. Oder zumindest die mit den leckersten Salaten.


Kommentare:

  1. bravo! c´est fantastique!

    AntwortenLöschen
  2. Ohja es gibt kaum was Leckeres wie frische Kräuter, die dürfen bei uns auch nicht fehlen.

    Herzliche Frühlingsgrüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, auf dem untersten Bild meine ich noch Thymian, Zitronenmelisse, Minze und ggf. Oregano zu erkennen.
    Aber was ist das oben rechts in der Ecke? Gesenen hab ich es schon mal und ich glaube es wächst sogar bei mir im Garten, aber was ist das?

    AntwortenLöschen
  4. Dein Blog ist sympatisch und erfrischend! Hier lese ich mich sehr gerne ein!
    LG Carmen

    AntwortenLöschen

Follower